Termin-ID: 2754518

4. Philharmonisches Konzert

Wann:12.01.2018, 20:00 Uhr
Wo:Staatstheater, Cottbus , Großes Haus

Bereits Jugendwerke Edvard Griegs zeigen in ihrer Harmonik deutliche Einflüsse norwegischer Volksmusik. Mit fünfzehn Jahren zog Grieg zum Klavier- und Musiktheoriestudium nach Leipzig, wo er sich für Robert Schumanns Klavierstil und kompo­- sitorische Intentionen begeisterte. Zurück in Norwegen kultivierte er seinen „norwegischen“ Stil, der ihn auch international berühmt machte. Direkten Niederschlag fand Volksmusik nur selten, es waren vielmehr die aus ihr abgeleiteten, in der Kunstmusik neuartigen harmonischen Wendungen, die Griegs Bedeutung ausmachen. Die Lyrische Suite besteht aus Orchestrierungen von vier Nummern des 5. Buchs der „Lyrischen Stücke“ für Klavier, beendet 1891. Seine Suite setzte der Komponist 1905 an die Stelle der Orchesterfassung, die Anton Seidl zuvor mit Griegs Zustimmung arrangiert hatte. Sie trug den Titel „Norwegische Suite“. Statt Seidls an Wagner geschulter Instrumentation wählte Grieg eine leichtere, folkloristischere.

Preisinformationen

38-20 Euro / 27-15 Euro